Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

ÖDP verteilt "200 Rosen gegen Höcke" auf der Grimmelschanze

MeMMingen rückt zusammen - 430 Demonstranten machten Björn Höcke klar, dass er in Memmingen unerwünscht ist. Mit einer blumigen Geste, orangefarben und duftend, setzte die ÖDP ein Zeichen für gewaltfreien Protest gegen Rechte Hetze.

Von links: Nina Hartge, Michael Hartge, Stefan Jüttner und Lucia Fischer

Parteiübergreifend hatten die "jungen" Stadtratskandidaten zu einer gemeinsamen Aktion gegen den Besuch von Björn Höcke im Rahmen einer Wahlkampfveranstaltung der AfD in der Stadthalle Memmingen aufgerufen. Es bildete sich zeitnah ein Bündnis aus vielen verschiedenen Partnern unter dem Namen "MeMMingen rückt zusammen". Selbstverständlich war auch die ÖDP-Stadtratsfraktion Memmingen sowie der Kreisverband Memmingen-Unterallgäu mit dabei! Auf der Grimmelschanze wurde ab 16:30 Uhr der Infostand aufgebaut, weithin kenntlich durch eine extra beschaffte Beach Flag mit dem ÖDP-Logo. Stadtrat Michael Hartge hatte zusammen mit Nina Hartge die Idee, 200 orangene Rosen (für jeden zugelassenen Veranstaltungsteilnehmer auf der Fläche der Grimmelschanze) an die Besucher zu verteilen. Die Aktiven am Infostand konnten somit ein augenfälliges Zeichen für den gewaltfreien Protest gegen Höcke und Co. setzen. In großartiger Atmosphäre bei strahlendem Wetter wurde ab 17:00 Uhr, unter Schutz und Beobachtung zahlreicher Polizeibeamter, mit Wort, Musik und vielen visuellen Hinweisen, die Ablehnung jeglichen rechten Gedankenguts demonstriert. Vielen Dank an alle Beteiligten vor Ort für die friedliche Ausprägung der Demo sowie an die Helfer am Infostand: Andreas Bänecke, Stefan Jüttner, Wolfgang Friedl, Michael, Alexandra und Nina Hartge. Es war ein großartiges Erlebnis Zusammenhalt in dieser Form zu erfahren, nicht zuletzt auch dank der umfangreichen  Bemühungen von Ordnungsamt und Polizeikräften.

Fotos: Michael Hartge

Nina und Michael Hartge beim Präparieren der Rosen mit ÖDP-Logo und Sinnspruch