Ökologisch Demokratische Politik ist alternativlos! Vertrauen Sie uns Ihre Interessen an!

Stv. Vorsitzende Lucia Fischer; Schatzmeister Alexander Abt, Stv. Vorsitzender Robert Keller und Vorsitzende Gabriela Schimmer-Göresz

Die Team-Mitglieder des Kreisvorstands Memmingen-Unterallgäu leisten auch für Sie politische Arbeit!

Regionale und europaweite Vertreter der ÖDP

Von links: KV-Vorsitzende Gabriela Schimmer-Göresz, MdEP Prof. Dr. Klaus Buchner, Bezirksrat Alexander Abt und Kreisrätin Rosina Rottmann-Börner

Aktuelle Meldungen

13.02.2018

Leserbrief zum Artikel „Erst Streicheleinheiten, dann die Wunschliste.“ (MZ vom 08.2.2018)

„Das Leben ist für einen fühlenden Menschen eine Tragödie und für einen denkenden Menschen eine Komödie.“ Der Artikel lehrt: das Leben ist auch für einen Denkenden eine Tragödie.

 

12.02.2018

Zum Artikel „Vertrauen der Bürger in den Staat stärken.“ (MK vom 10.2.2018) schreibt uns die ÖDP-Kreisvorsitzende, Gabriela Schimmer-Göresz, Weiler, folgenden Leserbrief:

Glückwunsch, der Ort der Veranstaltung war treffend gewählt. Eine theaterreife Aufführung, bei der ich mich an das Märchen „Des Kaisers neue Kleider“ erinnert fühle.

 

05.02.2018

Projektbericht von Florian Straßer aus Lomè (Togo) - unsere Unterstützung fällt auf fruchtbaren Boden

Auch hier gilt: Kommunikation und Koordination sind die wichtigste Grundlage für effiziente Arbeit!

 

18.01.2018

ÖDP stellt ihre Kandidaten auf - der Stimmkreis 712 Memmingen wird stark vertreten

Stadtrat Prof. Dr.-Ing. Dieter Buchberger kandidiert für den Landtag; Bezirksrat Alexander Abt für den Bezirkstag.

 

14.01.2018

ÖDP stellt im Stimmkreis 708 Kaufbeuren ihre Kandidaten auf

Kreisrätin Rosina Rottmann-Börner kandidiert für den Landtag; Kreisrat Christian Fröhlich für den Bezirkstag

 

Riesenerfolg für die ÖDP: München geht "Raus aus der Steinkohle"!

Bei der von der ÖDP initiierten Abstimmung am 5.11. konnte das Bürgerbegehren 118.513 Stimmen auf sich vereinen und gewann daher mit 60,2 % die Frage, ob das Steinkohlekraftwerk München Nord bis 2022 stillgelegt werden muss.

Bericht auf ÖkologiePolitik.de
Kommentar in der Süddeutschen Zeitung

Aktuelle Pressemitteilung des Landesverbandes

Vier Wochen nach der Agrar-Demo in Passau:

21.02.2018

Hoffnung auf CSU-Kurswechsel bei Massentierhaltung und Flächenverbrauch löst sich in Luft auf
Die CSU hat nach Ansicht der ÖDP vier Wochen nach der großen Agrar-Demonstration in Passau „den erst...
 
 

FreitagsBlog

Das ist mal eine gute Idee!

16.02.2018


Zumindest in den Städten, in denen die Belastung mit Feinstaub besonders groß ist, könnte es in abse...